Künstlergruppe Re – llll – Re

Re – llll – Re

Malerei

Die Künstlergruppe Re – llll – Re, bestehend aus den beiden Malerinnen Eva Re und Stella Re, laden ein zu Ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung “KOPFÜBER“. Eva Re, Meisterschülerin von Prof Markus Lüpertz, trifft mit ihren barocken Bildern, die immer wieder von spielerischen Elementen durchbrochen werden, auf die leichtfüßigen, und doch einer starken Gesetzmäßigkeit von Farbe folgenden, Arbeiten von Stella Re, ebenfalls Akademische Malerin. Beide Künstlerinnen kommen ursprünglich von der Tuschezeichnung. Tusche als Ausdruck höchster Konzentration und absoluter Einmaligkeit, ohne Möglichkeit der Korrektur oder Wiederholbarkeit. Sowohl in den malerischen Arbeiten, als auch in den Bildrahmen taucht dieses Element immer wieder auf. “Es geht um Ränder und Randbehandlung. Um die Wandelbarkeit und die Wendbarkeit eines Bildes. Das Kleingedruckte steht immer hinten. So hat auch jedes Bild eine Kehrseite, jede Ansicht eine Rückansicht.“ Bei einem Brief steht vorne immer der Empfänger und hinten der Absender. Malerei als Brief an den Betrachter.

Re – llll – Re: Kopfüber
 
Re – llll – Re: Kopfüber